Aktuelles


250.000 Euro für Schützensportanlage

Autor: Diethard Eichinger-Heß

Veröffentlicht am: 22.03.2021

Ohne_Titel_1

pp/Agentur ProfiPress
250.000 Euro für Schützensportanlage
Kommerner St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft wollen ihre Sportstätte modernisieren und damit den Schießsport in Mechernich wieder ganz nach vorne bringen – Auch Stadtmeisterschaften sind geplant, wo jeder Bürger des Stadtgebietes mitmachen kann
Mechernich-Kommern – Die Kommerner St. Sebastianus–Bruderschaft erhält vom Land NRW 245.563 Euro zur Modernisierung der Schützensportanlage. Das Geld stammt aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“.
Dies erfuhr der Euskirchener CDU-Landtagsabgeordnete Klaus Voussem von Andrea Milz, NRW-Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt. „Ich freue mich sehr, dass die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Kommern nun die Möglichkeit hat, eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätte für ihre Schießwettkämpfe anzubieten“, so Klaus Voussem in einer Pressemitteilung. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich demnach auf 297.563 Euro, von denen das Land NRW durch die Förderung rund 82 Prozent übernimmt.
„Im Wesentlichen ist neben einer energetischen Sanierung des Daches unserer Bogensporthalle und der Außenfassade unseres Schützenhauses, eine Ertüchtigung unserer Bogenschießsporthalle beabsichtigt“, erklärt Schützen-Präsident Diethard Eichinger-Heß. Außerdem sei der Einbau einer leistungsfähigen Lüftungsanlage vorgesehen. „Um dann auch Kurzwaffenstände, auf denen weitgehend alle in den Sportdisziplinen des Rheinischen Schützenbunds und des Bund der historischen Schützenbruderschaften üblichen Kaliber auf 25 Meter geschossen werden können, in diese Halle zu verlegen“, so Eichinger-Heß.
Trainings- & Wettkampfmöglichkeiten
Die Kommerner Sankt Sebastianus Bruderschaft-Schützengesellschaft betreibe und unterhalte als Grundstückseigentümer sowie Eigentümer des Schützenhauses die Sporteinrichtungen aus eigenen Mitteln des Vereins. Eichinger-Heß erläutert: „Wir bieten dort Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten für das Schießen mit Recurve-Bogen, Druckluftwaffen sowie Handfeuerwaffen unterschiedlichster Kaliber.“
Der Verein habe in den vergangen zehn Jahren das 1959 gebaute Schützenhaus und die bis dahin größtenteils offenen Schießanlagen mit Eigenmitteln im Umfang von ca. 400.000 Euro bereits teilsaniert.
Der Präsident blickt frohen Mutes nach vorne: „Mit der Umsetzung dieser Maßnahmen wird es uns gelingen, die Zukunftssicherheit der in Mechernich einzigen Schießsportanlage sicherzustellen. Wir hoffen durch dieses umfassende Angebot, den Schießsport in Mechernich wieder ganz nach vorne zu bringen.“
Außerdem hat sich die Schützenbruderschaft Kommern konkrete Projekte vorgenommen, so etwa die Ausrichtung von "Offenen Stadtmeisterschaften" im Bogen, Luftgewehr, Luftpistole und KK-Pistole in Einzel- sowie Damen-, Herren- und Mixed-Mannschaften. Mitmachen könne jeder Bürger im Stadtgebiet Mechernichs.

 


Osterschießen

Autor: Diethard Eichinger-Heß

Veröffentlicht am: 05.03.2021

Ohne_Titel_1

Liebe Schützenfamilie,
 
ich glaube das wir alle gehofft haben das wir uns in 2021 weniger mit Corona beschäftigen müssen.
Leider ist das nicht so.
Wir müssen nunmehr schon zum zweiten mal unser traditionelles Osterschießen,
das für den 28. März geplant war absagen.
Unser Schützenhaus bleibt weiter verweist und alle Aktivitäten liegen weiterhin auf Eis.
Ich bitte Euch alle weiterhin um Geduld, denn auch dieses Virus wird zwar weiter vorhanden sein,
es wird aber unser Leben in absehbarer Zeit nicht mehr bestimmen.
Wir haben seit einem Jahr keine Veranstaltungen mehr durchführen können,
fast kein Training hat stattgefunden und von Rundenwettkämpfen
und Schützenfesten ist ganz zu schweigen.
Trotzdem kamen keine Klagen, kein lamentieren über das brach liegende Vereinsleben. 
Speziell bedanken möchte ich mich bei unserem Königspaar Thomas und Nicole Bank,
bei unseren Prinzessinnen Sarah Tholl und Antje Henric-Petri,
die bis jetzt nichts von ihrem Dasein als Majestäten der Bruderschaft gehabt haben.
Lassen wir den Mut nicht sinken, denn hoffentlich noch in diesem Jahr,
werden wir NEU beginnen und dann mit Elan durchstarten.
 
Liebe Grüße
 Diethard

 

 

 

 


Wilhelm Balg

Autor: Diethard Eichinger-Heß

Veröffentlicht am: 23.01.2021

Ohne_Titel_1

Am 13. Januar 2021 verstarb im Alter von 96 Jahren
unser Schützenbruder und Urgestein des Schützenvereins Wilhelm Balg. Er war seit Jahrzehnten Mitglied unserer Bruderschaft.
Im Jahre 1955 war Willi Schützenkönig in Kommern.
Er gehörte viele Jahre in verschiedenen Positionen dem Vorstand unserer Bruderschaft an. Unter anderem war er Hochstandmeister und Vize-Präsident der Schützengesellschaft. In seinem langen Schützenleben erhielt er zahlreiche Auszeichnungen
vom Bund der historischen Deutschen Schützenbruderschaften.
So war er Träger des silbernen Verdienstkreuzes,
des Hohen Bruderschaftsordens, des St. Sebastianus Ehrenkreuzes
sowie des Schulterbandes zum St. Sebastianus Ehrenkreuz.
Er hat sich um unsere Schützenbruderschaft in besonderer Weise verdient gemacht. In seiner Aktiven Zeit stand er der Bruderschaft immer mit Rat und Tat zur Seite. Auch als er sich nicht mehr aus gesundheitlichen und altersbedingten Gründen
am Leben der Bruderschaft beteiligen konnte, so war er immer in Gedanken bei seinen Schützen, wie er mir in einem gemeinsamen Gespräch versichert hat. Leider konnten wir Ihm nicht die letzte Ehre erweisen da die Beerdigung wegen der Corona-Pandemie nur im engsten Familienkreis stattfinden konnte.
Die St. Sebastianus Bruderschaft-Schützengesellschaft Kommern wird ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren.
Unser herzliches Beileid entbieten wir seiner Familie.
Kommern im Januar 2021.
Diethard Eichinger-Heß
Präsident

 

 

 

 


70 Jahre Patronatsfest

Autor: Diethard Eichinger-Heß

Veröffentlicht am: 08.01.2021

Ohne_Titel_1

                                                                                              Kommern, den 5. Januar 2021

 

Liebe Schützenschwestern,

liebe Schützenbrüder,

liebe Schützenjugend,

sehr geehrte Freunde und Förderer,

 

seit über 70zig Jahren feiern wir alljährlich im Januar unser Patronatsfest.

Leider muss ich das für 2021 geplante Fest absagen.

Nach Rücksprache mit unserem Präses sind wir zu der Einsicht gelangt , das ein Patronatsfest in der momentanen Situation zu begehen, nicht möglich ist.

Das traditionelle "Erbsenessen" kann nicht durchgeführt werden,

da wir unser Schützenhaus nicht nutzen können.

Was aber noch viel erschwerender dazukommt ist, dass ein Gottesdienst, sollte dieser überhaupt möglich sein, nur von einigen wenigen Schützen besucht werden könnte. So ist ein Patronatsfest, das diesen Namen verdient, nicht zu feiern

Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben. Wir hoffen das wir im laufe des Jahres unser Patronatsfest, wenn auch in einem anderen Rahmen, begehen können.

In dieser Zeit muss das Ziel allen Handels die Gesundheit unserer Mitglieder und Freunde sein.

Aus diesem Grunde musste das Patronatsfest leider abgesagt werden.

Der Festtag unseres Patrons, des Heiligen Sebastian ist der 22. Januar.

Halten wir an diesem Tag inne und versuchen in Gedanken bei unseren Mitgliedern, Freunden und Verwandten zu sein. Bitten wir den Hl. Sebastian um seine Führsprache, dass die Corona-Pandemie bald vorbei ist.

 

Mit herzlichen Schützengrüßen

 

Diethard Eichinger-Heß

Präsident

 

 

 

 


Gutes, Glückliches und Gesundes Jahr 2021

Autor: Diethard Eichinger-Heß

Veröffentlicht am: 31.12.2020

Ohne_Titel_1

Liebe Mitglieder der Schützenbruderschaft,
liebe Freundinnen und Freunde,

wer freut sich nicht das 2020 ab heute 0:00 Uhr der Vergangenheit angehört.
Lassen wir gemeinsam unseren Blick nach vorne richten und hoffen

das 2021 ein besseres Jahr werden wird. Noch ist die Hoffnung das einzige was uns bleibt.

Ich bin aber zuversichtlich das sich diese, unsere Hoffnung erfüllen wird.
Hoffentlich können wir bald unser Schützenhaus wieder im vollen Umfang nutzen!
Hoffentlich können wir unsere Schießhalle, die Chancen stehen nicht schlecht, vom Provisorium,

in eine voll Betriebsfähige und endlich fertige Schießhalle ausbauen,

die diesen Namen auch verdient!
Hoffentlich können wir wieder unser Schützenfest feiern!
Hoffentlich können wir alle unsere Termine 2021 wieder wahrnehmen!

 

Hoffentlich und das ist das Wichtigste, bleiben wir gesund,

damit das alles gemeinsam möglich wird!!!

 

 

 

Ich wünsche Ihnen und Euch allen ein

"Gutes, Glückliches und Gesundes Jahr 2021"


Grüße zum Jahresende

Autor: Diethard Eichinger-Heß

Veröffentlicht am: 04.12.2020

Ohne_Titel_2

 

 

                                                                                                               

 

St. Sebastianus Bruderschaft-Schützengesellschaft Kommern 1859 e.V.

 

 FLM

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

Liebe Schützenjugend,

sehr geehrte Freunde und Förderer der Schützenbruderschaft.

 

Ein schwieriges Jahr neigt sich seinem Ende entgegen. Ich möchte es nicht versäumen, im Namen des Vorstandes, Ihnen und Euch ein Frohes und Friedvolles Weihnachtsfest, sowie ein gutes, gesundes Jahr 2021 zu wünschen.

 

Zurzeit liegt unser Vereinsleben wieder brach. Kein Training und kein Zusammentreffen der Mitglieder in unserem Schützenhaus.

2020 war auch für die Bruderschaft ein sehr schwieriges Jahr. Konnten wir im Januar das Patronatsfest noch in gewohnter Weise feiern, so begann schon sehr bald die Coronapandemie, die unser Vereinsleben auf Null gefahren hat. Keine Märkte in Kommern, kein Schützenfest, keinerlei Veranstaltungen!.

Konnten wir es wenigstens ermöglichen, dass unser Schießtraining von Juni bis Oktober stattfand, so ist auch dies im Moment nicht möglich.

 

Einzig unsere Mitgliederversammlung konnte am 14. August in der Bürgerhalle durchgeführt werden.

Der dort gewählte Vorstand hat seine Arbeit aufgenommen und schon einige zukunftsweisende Beschlüsse gefasst und auf den Weg gebracht. Viele Aufgaben liegen vor uns, der Vorstand ist bereit sich dieser Verantwortung zu stellen.

 

Wir hoffen, dass Corona in absehbarer Zeit der Vergangenheit angehört, wir unser gewohntes Vereinsleben wieder aufnehmen können und wieder so etwas wie Normalität eintritt.

Die Bruderschaft benötigt jedes einzelne Mitglied für einen Neustart nach der Pandemie. Wir zählen auf Euch und Eure Unterstützung.

 

Danke, dass Ihr der Schützenbruderschaf, gerade in dieser schweren Zeit, die Treue haltet.

 

Unser Patronatsfest am 17. Januar 2021 werden wir, sollten die Einschränkungen nicht noch mehr anziehen, begehen. Ob wir „nur“ zusammen eine Messe feiern oder uns im Schützenhaus treffen können, das wird die Zeit zeigen.

Die Messe ist am 17.01.2021 um 11:00 Uhr in der Pfarrkirche in Kommern. Wer daran teilnehmen möchte möge sich bitte bis zum 31.12.2020 bei mir melden. Ich werde uns dann im Pfarrbüro anmelden.

Meine Mailadresse dieichess@web.de  oder per Telefon 022561294

 

Mit herzlichen Schützengrüßen

 

Diethard Eichinger-Heß

 Präsident

 

 

 

 


Wachablösung bei den Kommerner Schützen !

Autor: GA.

Veröffentlicht am: 25.10.2020

Königspaar Nicole und Thomas Ban

Königspaar Nicole und Thomas Bank

Der neue Vorstand der Schützen von links: Rolf Meier, Thomas Bank, Diethard Eichinger-Heß, Dagmar Rabaue-Nehmke, Georg Abel, Günter Brenig, Wolfgang Henric-Petri, nicht auf dem Bild Hans-Dieter Jarzynka Carmen Schulte und Jörn Vollbrecht.

Seit 20 Jahren Kassierer Hans-Willi Weber

Wachablösung bei den Kommerner Schützen.

Am letzten Freitag fand die im März wegen Corona ausgefallene Mitgliederversammlung der St. Sebastianer aus Kommern statt. Die Versammlung wurde in der Bürgerhalle in Kommern abgehalten, da hier die Corona-Abstandsregeln eingehalten werden konnten. Der scheidende Präsident Prof Dr. Dr. Hans Fuhs begrüßte die anwesenden Mitglieder und leitete nach ein paar Nachbesserungen der Tagesordnung zum Punkt Geistliches Wort ein. Hier gedachte er besonders der durch Corona gestorbenen und ins Unglück gestürzten Menschen. Die Nachfolgenden Punkte wurden wie gewohnt abgehandelt und gingen reibungslos über die Bühne. Unter Punkt 9 standen die Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Neuer Präsident wurde Hans-Diethard Eichinger-Heß, Vize Präsident Georg Abel, alter und neuer Kassierer ist Hans-Willi Weber und Schriftführer wurde Hans-Dieter Jarzynka. Dagmar Rabaue-Nehmke und Thomas Bank fungieren als Beisitzer im Vorstand der Schützen. Komplettiert wird der Vorstand durch Ernst Günter Brenig, der das Amt des Kommandanten übernommen hat sowie Rolf Meier der zum Bogenschützen Beauftragtem berufen worden ist. Nicht zur Wahl standen Wolfgang Henric-Petry und Jörn Vollbrecht die als Schießmeister und als 2. Vize Präsident dem Vorstand angehören und deren Positionen erst im März 2022 zur Disposition stehen. Normalerweise werden die Vorstandsmitglieder immer im Wechsel gewählt. Da aber durch die Verschiebungen von Positionen innerhalb des Vorstandes einig Nachwahlen erfolgen mussten wurde der für die Schützen ungewohnter Wahlmarathon notwendig. Für die Amtszeit bis 2022 sind Dagmar Rabaue-Nehmke, Hans-Dieter Jarzynka, und Georg Abel gewählt da diese die Rest Amtszeit ihrer Vorgänger ausführen. Der neu gewählte Präsident umriss in einer kurzen Ansprache die an den Vorstand gestellten Aufgaben. Eichinger-Heß betonte das das Wir in der Bruderschaft mehr Bedeutung bekommen sollte. Das die Präsenz der Bruderschaft im Ort wichtig ist und das die Förderung der Jugendarbeit in der Zukunft eine hohe Priorität haben sollte. Aber auch Erwachsene möchte der Schützenverein an den Schießsport heranführen. Hier möchte der Vorstand eine Stadtmeisterschaft im Schießsport ausrichten, an der sich alle Vereine in der Stadt Mechernich mit Mannschaften, aber auch nicht vereinlich Organisierte Bürgerinnen und im Bürger als Einzelbewerber, beteiligen können. Eichinger-Heß gab aber auch der Hoffnung Ausdruck das die sich im quasi Rohbau befindliche neue Schießhalle in Bälde komplett fertiggestellt werden könnte. Zum Schluss dankte der neue Präsident seinem Vorgänger Hans Fuhs für seine geleistete Arbeit in 16 Jahren Präsidentschaft. Da Prof. Fuhs der Bruderschaft als geistlicher Präses erhalten bleibt überreicht Eichinger-Heß ihm die Präses Anstecknadel om Bund der Historischen deutschen Schützenbruderschaften, als Zeichen seiner neuen Beauftragung zum Präses der Bruderschaft durch den leitenden Pfarrer des Sendungsraums Zülpich, Pastor Guido Zimmermann. Damit ist Hans Fuhs geborenes Mitglied im Vorstand der Schützen. Unter Punkt Verschiedenes stellt Kommerns Orstvorsteher und Vereinskartellvorsitzender Rolf Jaeck den Antrag Prof. Fuhs zum Ehrenpräsidenten der St. Sebastianus Bruderschaft-Schützengesellschaft Kommern 1859 e.V. zu ernennen. Diesem Antrag wurde per Akklamation von der Versammlung freudig zugestimmt. Zu einer späteren Gelegenheit soll diese Ernennung durch die Verleihung einer Urkunde an Hans Fuhs bestätigt werden. Ohne eine weitere Wortmeldung schloss der Präsident die Versammlung. Der neugewählte Vorstand freut sich auf die vor ihm liegenden Aufgaben und möchte Traditionen bewahren aber auch innovative Wege, für eine erfolgreiche Zukunft der Bruderschaft beschreiten.

Königspaar mit den Prinzessinnen Sarah Tholl und Antje Henric-Petri