Aktuelles


Wachablösung bei den Kommerner Schützen !

Autor: GA.

Veröffentlicht am: 25.10.2020

Königspaar Nicole und Thomas Ban

Königspaar Nicole und Thomas Bank

Der neue Vorstand der Schützen von links: Rolf Meier, Thomas Bank, Diethard Eichinger-Heß, Dagmar Rabaue-Nehmke, Georg Abel, Günter Brenig, Wolfgang Henric-Petri, nicht auf dem Bild Hans-Dieter Jarzynka Carmen Schulte und Jörn Vollbrecht.

Seit 20 Jahren Kassierer Hans-Willi Weber

Wachablösung bei den Kommerner Schützen.

Am letzten Freitag fand die im März wegen Corona ausgefallene Mitgliederversammlung der St. Sebastianer aus Kommern statt. Die Versammlung wurde in der Bürgerhalle in Kommern abgehalten, da hier die Corona-Abstandsregeln eingehalten werden konnten. Der scheidende Präsident Prof Dr. Dr. Hans Fuhs begrüßte die anwesenden Mitglieder und leitete nach ein paar Nachbesserungen der Tagesordnung zum Punkt Geistliches Wort ein. Hier gedachte er besonders der durch Corona gestorbenen und ins Unglück gestürzten Menschen. Die Nachfolgenden Punkte wurden wie gewohnt abgehandelt und gingen reibungslos über die Bühne. Unter Punkt 9 standen die Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Neuer Präsident wurde Hans-Diethard Eichinger-Heß, Vize Präsident Georg Abel, alter und neuer Kassierer ist Hans-Willi Weber und Schriftführer wurde Hans-Dieter Jarzynka. Dagmar Rabaue-Nehmke und Thomas Bank fungieren als Beisitzer im Vorstand der Schützen. Komplettiert wird der Vorstand durch Ernst Günter Brenig, der das Amt des Kommandanten übernommen hat sowie Rolf Meier der zum Bogenschützen Beauftragtem berufen worden ist. Nicht zur Wahl standen Wolfgang Henric-Petry und Jörn Vollbrecht die als Schießmeister und als 2. Vize Präsident dem Vorstand angehören und deren Positionen erst im März 2022 zur Disposition stehen. Normalerweise werden die Vorstandsmitglieder immer im Wechsel gewählt. Da aber durch die Verschiebungen von Positionen innerhalb des Vorstandes einig Nachwahlen erfolgen mussten wurde der für die Schützen ungewohnter Wahlmarathon notwendig. Für die Amtszeit bis 2022 sind Dagmar Rabaue-Nehmke, Hans-Dieter Jarzynka, und Georg Abel gewählt da diese die Rest Amtszeit ihrer Vorgänger ausführen. Der neu gewählte Präsident umriss in einer kurzen Ansprache die an den Vorstand gestellten Aufgaben. Eichinger-Heß betonte das das Wir in der Bruderschaft mehr Bedeutung bekommen sollte. Das die Präsenz der Bruderschaft im Ort wichtig ist und das die Förderung der Jugendarbeit in der Zukunft eine hohe Priorität haben sollte. Aber auch Erwachsene möchte der Schützenverein an den Schießsport heranführen. Hier möchte der Vorstand eine Stadtmeisterschaft im Schießsport ausrichten, an der sich alle Vereine in der Stadt Mechernich mit Mannschaften, aber auch nicht vereinlich Organisierte Bürgerinnen und im Bürger als Einzelbewerber, beteiligen können. Eichinger-Heß gab aber auch der Hoffnung Ausdruck das die sich im quasi Rohbau befindliche neue Schießhalle in Bälde komplett fertiggestellt werden könnte. Zum Schluss dankte der neue Präsident seinem Vorgänger Hans Fuhs für seine geleistete Arbeit in 16 Jahren Präsidentschaft. Da Prof. Fuhs der Bruderschaft als geistlicher Präses erhalten bleibt überreicht Eichinger-Heß ihm die Präses Anstecknadel om Bund der Historischen deutschen Schützenbruderschaften, als Zeichen seiner neuen Beauftragung zum Präses der Bruderschaft durch den leitenden Pfarrer des Sendungsraums Zülpich, Pastor Guido Zimmermann. Damit ist Hans Fuhs geborenes Mitglied im Vorstand der Schützen. Unter Punkt Verschiedenes stellt Kommerns Orstvorsteher und Vereinskartellvorsitzender Rolf Jaeck den Antrag Prof. Fuhs zum Ehrenpräsidenten der St. Sebastianus Bruderschaft-Schützengesellschaft Kommern 1859 e.V. zu ernennen. Diesem Antrag wurde per Akklamation von der Versammlung freudig zugestimmt. Zu einer späteren Gelegenheit soll diese Ernennung durch die Verleihung einer Urkunde an Hans Fuhs bestätigt werden. Ohne eine weitere Wortmeldung schloss der Präsident die Versammlung. Der neugewählte Vorstand freut sich auf die vor ihm liegenden Aufgaben und möchte Traditionen bewahren aber auch innovative Wege, für eine erfolgreiche Zukunft der Bruderschaft beschreiten.

Königspaar mit den Prinzessinnen Sarah Tholl und Antje Henric-Petri